Von Gunnar Bender, Director Public Policy Deutschland

TikTok ist ein Ort für Unterhaltung, Vernetzung und kreativen Austausch mit der Community. Häufig geht es einfach um unbeschwert ausgedrückte Kreativität. Das kann aber auch Themen beinhalten, die das Leben unserer Community beeinflussen, einschließlich politischer oder wahlbezogener Inhalte. Wir begrüßen alle Inhalte, die unseren Community-Richtlinien entsprechen. Unsere Community-Richtlinien helfen uns, TikTok zu einem sicheren und einladenden Ort für alle zu machen, an dem authentische Inhalte entstehen.

Maßnahmen zur Sicherstellung glaubwürdiger Informationen

Es ist uns sehr wichtig, dass wir unseren Nutzer*innen glaubhafte Informationen rund um Wahlen bereitstellen. Auf der ganzen Welt geben wir auf zahlreichen Hashtag-Seiten zu Wahlen Hinweise, um die Nutzer*innen daran zu erinnern, dass sie unsere Community-Richtlinien einhalten, Fakten überprüfen und Inhalte melden sollen, die ihrer Meinung nach gegen unsere Richtlinien verstoßen. Wir haben es unseren Nutzer*innen leicht gemacht, irreführende Inhalte direkt über unsere App zu melden. Diese Meldungen werden an ein spezielles Team gesendet, das sie gemäß unserer Richtlinien für Fehlinformationen überprüft. Um unserer Community dabei zu helfen, kritisch über die von ihnen erstellten und konsumierten Inhalte nachzudenken, haben wir pädagogische TikTok-Videos entwickelt, die den Nutzer*innen die Tools bieten, die sie benötigen, um versierte digitale Bürger*innen zu werden.

Ein weiterer Baustein sind unsere globalen Partnerschaften mit Organisationen, die Fakten überprüfen. In Deutschland sind wir beispielsweise mit der "dpa" eine Kooperation zum Faktencheck eingegangen, um gemeinsam daran zu arbeiten, die potentielle Verbreitung von fehlerhaften Informationen auf der Plattform zu begrenzen und die Überprüfung von Fehlinformationen im Zusammenhang mit Wahlen zu gewährleisten.

Darüber hinaus klären wir Nutzer*innen über Inhalte auf, deren Herkunft oder Echtheit nicht zweifelsfrei belegt werden kann. Damit möchten wir die Verbreitung dieser Inhalte weiter reduzieren. Dabei sehen Nutzer*innen eine Warnung auf dem jeweiligen Video, bei dessen Inhalt die Echtheit und Richtigkeit noch nicht zweifelsfrei belegt werden konnte. Auch der*die Creator*in des Videos wird benachrichtigt, dass das Video als nicht verifizierter Inhalt markiert wurde. Wenn ein*e Nutzer*in das jeweilige Video teilen möchte, erscheint eine Warnung, die noch einmal darauf hinweist, dass das Video nicht verifziert ist. Dieser zusätzliche Schritt soll eine Reflektion darüber anregen, ob der*die Nutzer*in das Video wirklich teilen möchte. Nutzer*innen können dann den Prozess entweder abbrechen oder das Video trotzdem teilen.

Kooperation mit der ARD für In-App-Informationsseite

Wir sind davon überzeugt, dass Partnerschaften unsere Bemühungen unterstützen, authentische Inhalte zu fördern. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit funk, der „tagesschau“ und den jungen Wellen der ARD eine In-App-Informationsseite entwickelt, um Nutzer*innen gesicherte Informationen an die Hand zu geben. Hier sollen deutsche Nutzer*innen möglichst leicht Zugang zu vertrauenswürdigen Informationen rund um die Wahl bekommen. Speziell dafür haben funk, die „tagesschau“ und die jungen Wellen der ARD fundierte Videos produziert, die vielfältige Orientierungsmöglichkeiten und Informationen über Kandidat*innen, den konkreten Wahlablauf sowie das deutsche Wahlverfahren geben.

Wie bereits unsere COVID-19-Informationsseite, ist auch die Infoseite zur Bundestagswahl 2021 über die „Entdecken“-Seite für Nutzer*innen in Deutschland verfügbar. Auch wenn unsere Nutzer*innen auf TikTok nach Inhalten zur Wahl suchen, verweisen wir sie in Form eines Banners auf die Informationsseite. Zudem verlinken wir sie unterhalb von Videos mit Wahlbezug sowie unter Videos von politischen Accounts.

Die Bereitstellung der Wahl-Informationen sind Ausdruck unserer anhaltenden Bestrebungen, die Integrität unserer Plattform, auch in Bezug auf politische Wahlen, zu schützen. Die Partnerschaft mit der ARD garantiert dabei hohe unabhängige redaktionelle Qualität und fundierten journalistischen Hintergrund durch funk, die „tagesschau“ und die jungen Wellen.

TikTok ist nicht die erste Adresse für politische Debatten und aktuelle Nachrichten und weil wir glauben, dass die Natur bezahlter politischer Anzeigen nicht zur Erlebniswelt der TikTok-Plattform passt, erlauben wir außerdem keinerlei bezahlte politische Werbung. Dennoch wissen wir, dass TikTok ein Ort ist, an dem Nutzer*innen sich mit der Community austauschen - und in diesem Sinne konzentrieren wir uns darauf, unsere Nutzer*innen mit vertrauenswürdigen Informationen zu wichtigen öffentlichen Themen zu unterstützen.

Unser Ziel ist es, TikTok zu einem Ort zu machen, auf dem authentische Inhalte entstehen und geteilt werden. Unser Wahl-Informationsseite spiegelt unsere laufenden Bemühungen wider, die Integrität unserer Plattform und der Bundestagswahlen zu schützen. Die Infoseite zur Bundestagswahl 2021 ist ab sofort <<hier>> zu erreichen.

Über TikTok

TikTok ist die führende Plattform für mobile Kurzvideos. Unsere Mission ist es, Menschen zu inspirieren und zu bereichern, indem wir ihnen eine kreative Heimat geben und ihnen ein authentisches, unterhaltsames und positives Erlebnis bieten. TikTok hat weltweit Büros in Los Angeles, New York, London, Paris, Berlin, Dubai, Mumbai, Singapur, Jakarta, Seoul, und Tokio.

www.tiktok.com.

TikTok

Christina Honnef

Junior Communications Manager TikTok Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande

christina.honnef.c@tiktok.com

FAKTOR 3 AG

Pressestelle TikTok D-A-CH

Kattunbleiche 35 | 22041 Hamburg

tiktok@faktor3.de