Als offizieller Partner der UEFA EURO 2020 können wir es kaum erwarten, dass am 11. Juni der erste Pfiff ertönt und ein fantastischer Sportsommer beginnt. TikTok ist schnell zu einer Heimat für Fußballkultur und -fans geworden. Wir freuen uns schon darauf zu sehen, wie unsere Community ihre eigenen TikTok-Fußballmomente und Reaktionen während der UEFA EURO 2020 erstellt und teilt.

Wie alle Fans sind auch wir uns nur allzu bewusst, dass Rassismus und andere Hassrede im Fußball noch lange nicht ausgemerzt sind. Wir bei TikTok sind entschlossen, den Fußball-Genuss vor denen zu schützen, die versuchen, Hass und eine Spaltung der Community zu verbreiten.

Um unser Engagement zu zeigen, teilen wir unsere Haltung gegen Hass jeglicher Art mit Millionen von Menschen in ganz Europa. Wenn sie TikTok heute zum ersten Mal öffnen, sehen sie alle unsere #SwipeOutHate-Kampagne. Mit der Kampagne ermutigen wir unsere Community, gemeinsam gegen Hass im Fußball aufzustehen und unsere TikTok-Sicherheits-Tools zu nutzen. In den kommenden Wochen werden wir auch pädagogische Sicherheitsinhalte und In-App-Effekte zur Verfügung stellen, und wir werden weitere Verpflichtungen im Rahmen unserer Partnerschaft mit der UEFA eingehen.

Nichts liegt uns mehr am Herzen als die Sicherheit unserer gesamten Community. Hier ist ein Blick auf einige der Maßnahmen, die wir ergreifen, um eine integrative Umgebung zu schaffen, die es jeder*jedem ermöglicht, sich auf unserer Plattform kreativ zu entfalten.

Hassrede bekämpfen

Hass hat keinen Platz auf TikTok. Unsere Community-Richtlinien machen deutlich, dass wir Hassrede, Mobbing oder Belästigung nicht tolerieren. Wir verwenden eine Kombination aus Technologien und Moderationsteams, um solche Inhalte und Verhaltensweisen zu erkennen und zu überprüfen, wobei mögliche Maßnahmen das Entfernen von Videos und Kommentaren sowie das Sperren von Konten umfassen.

Hassrede ist komplex und entwickelt sich ständig weiter und wir wissen, dass wir nicht immer alles richtig machen. Deshalb suchen unsere Teams immer nach Wegen, wie wir besser werden können. Im Oktober letzten Jahres haben wir beispielsweise unsere Maßnahmen gegen Hassrede verschärft, um sicherzustellen, dass wir die sich entwickelnde Landschaft, Sprache und Terminologie hasserfüllter Verhaltensweisen erfassen.

Das ist auch der Grund, warum wir in regelmäßige Schulungen für unsere Moderationsteams investieren, um hasserfülltes Verhalten, Symbole, Begriffe und beleidigende Stereotypen besser zu erkennen. Diese Schulungen tragen auch dazu bei, dass unsere Teams Gegenrede auf TikTok richtig erkennen und schützen können, da Sprache, die früher verwendet wurde, um Gruppen von Menschen auszuschließen und zu erniedrigen, oft von eben diesen Gemeinschaften wieder aufgegriffen wird.

Partner*innen sind entscheidend für unseren Fortschritt. Wir konsultieren Akademiker*innen und Expert*innen aus der ganzen Welt, um mit den sich entwickelnden Trends Schritt zu halten und um uns dabei zu helfen, unsere Richtlinien und Durchsetzungsprozesse regelmäßig zu evaluieren und zu verbessern. Wir sind besonders stolz auf die Zusammenarbeit mit Community-Partnern wie Galop, Glitch, Stonewall und TellMama.

Unsere Community stärken

Während wir weiterhin in modernste Technologien und branchenführende Teams investieren, um dem Hass auf TikTok entgegenzuwirken, möchten wir auch, dass die Menschen das Gefühl haben, die Kontrolle über ihre TikTok-Erfahrung zu haben. Wir ermutigen unsere Nutzer*innen, uns dabei zu helfen, eine unterstützende und positive Umgebung zu fördern. Hier sind nur einige unserer TikTok-Sicherheitstools:

  • Freundlichkeit fördern: Eine Aufforderung bittet die Nutzer*innen, das Posten eines unangemessenen oder unfreundlichen Kommentars zu überdenken und erinnert sie daran, unsere Community-Richtlinien zu lesen.
  • Unangemessene Inhalte und unangemessenes Verhalten melden: Das Melden eines Inhalts auf TikTok ist schnell, einfach und vertraulich. Wenn ein*e Nutzer*in etwas sieht - sei es ein Video, ein Kommentar, eine Direktnachricht oder ein Konto - von dem sie*er denkt, dass es nicht auf TikTok sein sollte, kann sie*er den In-App-Melde-Button verwenden, um uns das mitzuteilen. Wir werden den Inhalt anhand unserer Community-Richtlinien überprüfen und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Informationen zu allen Einstellungen und Funktionen, die für unsere Community verfügbar sind, finden Sie im TikTok-Sicherheitszentrum.

Das beste LIVE-Erlebnis schaffen

Nur Nutzer*innen ab 16 Jahren können LIVE auf TikTok gehen. Neben dem Einsatz von Technologie und einem Moderationsteam, das sicherstellt, dass LIVEs nicht gegen unsere Community-Richtlinien oder Nutzungsbedingungen verstoßen, bieten wir den Creator*innen eine Reihe von Funktionen, die ihnen helfen, das beste LIVE-Erlebnis zu schaffen. Wenn sie LIVE gehen, können die Creator*innen:

  • Jemanden benennen, den sie kennen, um bei der Moderation ihres Live-Streams zu helfen.
  • Unsere Kommentarfilter-Technologie verwenden, um automatisch zu verhindern, dass bestimmte Schlüsselwörter im Kommentarbereich erscheinen.
  • Zuschauer*innen während des Live-Streams blockieren und stummschalten.
  • Zusätzlich zu den oben genannten Möglichkeiten können LIVE-Zuschauer*innen andere Zuschauer*innen über den Kommentarbereich oder den*die Moderator*in melden, indem sie auf das Bild der*des Moderator*in in der oberen linken Ecke klicken und im Pop-up-Fenster "Melden" auswählen.

Wenn es um die Sicherheit geht, gibt es keinen Schlusspfiff. Wir wissen, dass es immer noch mehr gibt, was wir tun können und müssen, um unsere Richtlinien, Prozesse und Produkte zu verbessern, damit TikTok ein sicheres Zuhause für alle bleibt, egal, wer sie sind. Unser Ziel ist es, Hass zu eliminieren, und wir sind diesem Ziel verpflichtet, so lange wir brauchen, um es zu erreichen.

Über TikTok

TikTok ist die führende Plattform für mobile Kurzvideos. Unsere Mission ist es, Menschen zu inspirieren und zu bereichern, indem wir ihnen eine kreative Heimat geben und ihnen ein authentisches, unterhaltsames und positives Erlebnis bieten. TikTok hat weltweit Büros in Los Angeles, New York, London, Paris, Berlin, Dubai, Mumbai, Singapur, Jakarta, Seoul, und Tokio. www.tiktok.com.

TikTok

Christina Honnef

Junior Communications Manager TikTok Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande

christina.honnef.c@tiktok.com

FAKTOR 3 AG

Pressestelle TikTok D-A-CH

Kattunbleiche 35 | 22041 Hamburg

tiktok@faktor3.de