Tobias Henning, General Manager TikTok Deutschland und Julie de Bailliencourt, Head of Product Policy, EMEA

Überall auf der Welt sind Menschen bei TikTok, um unterhalten zu werden und um sich kreativ auszudrücken. Die immense Vielfalt an Nutzer*innen und Inhalten auf unserer Plattform ist es, die TikTok zu einem so besonderen Ort macht. Auf TikTok sind Creator*innen, die etwa beschreiben, wie ihre besonderen Eigenheiten auf andere zurückgehen (Mosaic-Trend). Oder solche, die ihre Gepflogenheiten und traditionellen Speisen im Rahmen der #culturechallenge sichtbar machen. Unter dem Hashtag #RealHochdeutsch geben zahlreiche Mitglieder der Community unterhaltsame Einblicke in regionale Mundart und Dialekte aus allen Teilen Deutschlands oder eröffnen gemeinsam unter #GrillZeit die Grillsaison, indem sie Rezepte und Momente des Zusammenseins teilen. Uns treibt die Verpflichtung an, eine einladende Umgebung für unsere globale Community zu schaffen, und wir haben im vergangenen Jahr eine Reihe von Funktionen eingeführt, die darauf abzielen, einen freundlichen Umgang zu fördern und Mobbing zu verhindern.

Auf diesem Weg gehen wir heute einen Schritt weiter und starten #CreateKindness, eine globale Kampagne und kreative Videoserie, die darauf abzielt, das Bewusstsein für Online-Mobbing zu schärfen und zu zeigen, wie wir uns alle für Freundlichkeit entscheiden können.

Bewusstsein für Mobbing schärfen

Bei TikTok ist uns das Vertrauen unserer Community äußerst wichtig und wir arbeiten hart daran, es zu verdienen, auch indem wir eine inklusive Umgebung schaffen. Mobbing beschädigt die Vertrauensgrundlage der App, indem es das Selbstvertrauen der Menschen verletzt. Auch wenn manchen die Interaktionen in der App harmlos erscheinen mögen, sind wir uns darüber bewusst, dass die Auswirkungen von Online-Erlebnissen mit dem Schließen der App nicht einfach verschwinden. Deshalb legen wir großen Wert auf die Erfahrungsberichte aus unserer Community und investieren in Maßnahmen, damit TikTok ein Ort bleibt, an dem Freundlichkeit und Mitgefühl gelebt werden.

Im Rahmen unseres kontinuierlichen Einsatzes für mehr Online-Freundlichkeit starten wir auf unserem @TikTokTipps Konto eine animierte Videoserie mit realen und persönlichen Geschichten von sechs Creator*innen, die auch über die unterschiedlichen Animationsstile ihre vielfältigen Erlebnisse vermitteln.

Mit ihren Videos bieten diese talentierten Creator*innen Perspektiven, wie man Mobbing entgegenwirken kann, zeigen die unbeabsichtigten Auswirkungen, die dieses schädliche Verhalten haben kann, und erinnern uns daran, warum Zusammenarbeit wichtig ist, um Mobbing zu verhindern.

  • In „Sperrt die Mobber*innen“ verrät @milkymichii, wie sie mit unfreundlichen Duetten umgeht.
  • In „Warum würdest du...“ beleuchtet @recokh, wie seine eigenen Unsicherheiten hinter dem Bedürfnis stehen, unfreundlich zu anderen zu sein, und wie man mit diesen Gefühlen umgeht.
  • Mit „Kommentare an denen ich festhalten möchte“ erzählt @kellyemmrich, wie sie negative Kommentare bewältigt, indem sie sich auf die Communities konzentriert, die sie feiern.
  • In „Verschwende keinen Gedanken daran" gibt @amyrightmeow Ratschläge, wie sie mit Menschen umgeht, die ihre Gedanken absichtlich falsch darstellen.
  • In „Die Macht der Worte“ erforscht @rosie.gif die Auswirkungen von Mikro-Aggressionen und appelliert an die Leute, nachzudenken, bevor sie etwas posten.
  • Mit „Was wir nicht sehen" ermutigt @king.science die Menschen, mit Sorgfalt und Mitgefühl einander zu begegnen.

Indem sie ihre unverwechselbaren Animationsstile und Stimmen verwenden und sich am Ende der Videos zu erkennen geben, vermitteln diese Creator*innen eine wichtige Botschaft: Hinter jedem TikTok-Konto steckt ein echter Mensch, der es verdient, mit Freundlichkeit und Respekt behandelt zu werden.

Freundlichkeit auf TikTok verbreiten

TikTok-Communities entfalten sich, wenn Freundlichkeit und Achtsamkeit im Vordergrund stehen. Videos mit Hashtags, die mit Freundlichkeit zu tun haben, wie in Deutschland etwa #Liebe, #Support und #Hilfe, haben über 400 Milliarden Aufrufe und fast 50 Milliarden Videokreationen auf der ganzen Welt generiert.

Herz-Sticker und kreative Effekte gehören ebenfalls zu den beliebtesten Produktfunktionen, die auf TikTok verwendet werden, um Freundlichkeit zu feiern. Diese wurden im vergangenen Jahr zu über 2 Milliarden Videos weltweit hinzugefügt, wobei unsere Communities in den USA, den Philippinen, Indonesien, Brasilien und Mexiko sie am häufigsten nutzen.

Start der #CreateKindness-Hashtag-Challenge

Für uns ist es wichtig, dass sicher jeder auf TikTok wohlfühlt. Wir fördern deshalb ein positives Online-Verhalten, da wir bedeutsame und angenehme Erlebnisse für alle ermöglichen möchten. Dazu gehört auch, dass wir Belästigungen und Mobbing beseitigen. Mobbing wird auf TikTok nicht toleriert, und wir bekämpfen es durch unsere Richtlinien, Funktionen und unter Einbeziehung von Partnern, wie etwa unserem Europäischen Sicherheitsbeirat. Und wir bleiben dran, uns für umfassende Ansätze zur Online-Sicherheit stark zu machen.

Zusätzlich zu diesen Videos laden wir unsere Community ein, an der #CreateKindness-Hashtag-Challenge teilzunehmen, indem sie TikTok-Videos mit herzerwärmenden Momenten und Kommentaren erstellen und teilen, die dazu inspirieren, Freundlichkeit zu verbreiten.

Mit dieser Kampagne laden wir unsere Gemeinschaft dazu ein, jeden Tag Freundlichkeit zu zeigen, sie zu feiern und miteinander zu erschaffen.

Über TikTok

TikTok ist die führende Plattform für mobile Kurzvideos. Unsere Mission ist es, Menschen zu inspirieren und zu bereichern, indem wir ihnen eine kreative Heimat geben und ihnen ein authentisches, unterhaltsames und positives Erlebnis bieten. TikTok hat weltweit Büros in Los Angeles, New York, London, Paris, Berlin, Dubai, Mumbai, Singapur, Jakarta, Seoul, und Tokio. www.tiktok.com.

Pressekontakt TikTok

Christina Honnef

Junior Communications Manager TikTok Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande

christina.honnef.c@tiktok.com

Pressestelle TikTok D-A-CH

FAKTOR 3 AG

Kattunbleiche 35 | 22041 Hamburg

tiktok@faktor3.de