• 80% der Befragten gaben an, dass TikTok die Nummer 1 für die Entdeckung von Musik ist - mehr als andere digitale Plattformen, Streaming-Dienste und Freund*innen
  • Die Umfrage identifiziert drei Wege, wie die Nutzer*innen auf TikTok mit Musik interagieren: Entdeckung, Entdeckt werden und Wiederentdeckung
  • Die für den Brit Award nominierte TikTok-Creatorin Charli XCX spricht darüber, wie TikTok ihr hilft, mit ihren Fans in Kontakt zu treten 


Berlin, 17. Juni: Der Einfluss von TikTok auf die Musikindustrie ist tiefgreifend. Die Community entdeckt neue Songs und Künstler*innen, deren Erfolg auch abseits der Plattform weiterlebt - auf TikTok populär gewordene Tracks stürmen an die Spitze der Charts.

Heute veröffentlicht TikTok die Ergebnisse von zwei Studien*, die die Macht von Musik und Künstler*innen auf TikTok zeigen und deutlich machen, wie das Publikum auf der Plattform mit Musik interagiert.

80 % der TikTok-Nutzer*innen geben an, dass TikTok für sie die erste Anlaufstelle für die Entdeckung von Musik ist - mehr als andere digitale Plattformen, Streaming-Dienste sowie Freund*innen. Mehr als die Hälfte (56 %) entdecken neue Songs im Für dich-Feed.

Michael Kümmerle, Head of Music bei TikTok Deutschland sagt: "Musik ist ein zentraler Teil der TikTok-DNA. Wir sind eine Sound-On-Plattform, die die Art und Weise, wie Fans Musik und Künstler*innen entdecken, verändert hat. Wir helfen aufstrebenden Talenten dabei, eine Fanbase aufzubauen und sowohl auf als auch außerhalb von TikTok große Erfolge zu erzielen. Dadurch werden auch Tracks bekannt, die man außerhalb des Für dich-Feeds vielleicht nie gehört hätte. TikTok verbindet Menschen mit etablierten und aufstrebenden Künstler*innen jeden Alters und Genres."

Thomas Wlazik, Managing Director Global Business Solutions, TikTok Deutschland: "Die neuen Untersuchungen zeigen, dass TikTok-Musik die Grenzen der Plattform überschreitet. Unsere Community recherchiert, streamt und kauft oft Songs, die sie beim Scrollen durch die App hört. Das eröffnet neue Möglichkeiten für die Musikindustrie - und schafft ganz neue Wege für das Teilen, Erstellen und Finden von Musik. Letztendlich sind Sounds die neuen Hashtags und Memes. Das ist eine einzigartige Gelegenheit für Marken. Sie können die Werbeerinnerung ihrer Inhalte steigern, indem sie sicherstellen, dass der gewählte Sound mit den Visuals übereinstimmt."

Charli XCX, die für den Brit Award und für den Mercury-Award nominierte Künstlerin und Songwriterin, steckt hinter zwei großen viralen Tracks auf TikTok. Sie sagt: "Das wirklich Interessante und Coole an TikTok ist, dass es alle Nutzer*innen auf die gleiche Ebene stellt. Jede*r hat die gleichen Voraussetzungen viral zu gehen, weil wir alle einfach 'echt' sind. Ich habe das Gefühl, dass ich mit meinen Fans auf TikTok extrem authentisch sein kann. Wir sind alle gleich, Teil der gleichen Community mit unserem eigenen Humor. Das ermutigt zu sehr realen Interaktionen."

Die Studien identifizieren drei Haupttreiber für das Musikerlebnis auf TikTok: Entdecken, Entdeckt werden und Wiederentdeckung.

  1. Entdecken - "Neue Musik entdecken"

Die Community entdeckt neue Songs, wenn diese die neusten Memes und Trends begleiten. Das spiegelt nicht nur die Ergebnisse der TikTok Gen T-Forschung wider - die zeigen, dass Menschen, die TikTok nutzen, eine "Entdeckermentalität" besitzen - sondern zeigt auch, wie auf TikTok Nutzer*innen Musik ganz abseits von ihrem sonstigen Musikgeschmack entdecken.

Menschen entdecken neue Musik und Künstler*innen durch Trends und virale Songs und fühlen sich wiederum inspiriert, diese Musik innerhalb der App zu liken, zu speichern und zu teilen.

Diese Entdeckung macht auch außerhalb der Plattform nicht halt - Menschen, die von Musik auf TikTok inspiriert sind, tragen diese Begeisterung aus der App heraus. Nachdem sie neue Musik gehört haben, fügt fast die Hälfte der Nutzer*innen auf TikTok den Song zu ihren Favoriten hinzu (47 %), sieht sich das Profil der Künstler*innen an (46 %) und folgt ihnen auf TikTok (43 %).

  1. Entdeckt werden - "Künstler*innen werden entdeckt" 

Vier von zehn Personen auf TikTok geben an, dass sie neue Künstler*innen auf der Plattform entdecken. TikTok kann aufstrebende Künstler*innen mit einem neuen Publikum verbinden. Die Plattform ist "demokratisch", so dass jede*r Künstler*in - egal ob Indie-Musiker*in oder Top-Chart-Band - zum viralen Erfolg werden kann. So hat der TikTok-Creator Nathan Evans beispielsweise im Alleingang eine jahrhundertealte Tradition wiederbelebt und sie einem neuen Publikum zugänglich gemacht - Seemannslieder aus dem 19. Jahrhundert, die so genannten "Sea Shanties".

  1. Wiederentdeckung - "Alte Lieblinge wiederentdecken"

Menschen auf TikTok sind eher bereit, ein Video zu teilen, wenn sie sie die Musik wiedererkennen. Mehr als vier von fünf Personen geben an, dass nostalgische Sounds ihr TikTok-Erlebnis noch besser machen.

Das zeigt, dass TikTok nicht nur neue Tracks bekannt macht - die TikTok-Community hilft auch dabei, alte Songs wiederaufleben zu lassen. Remixe, Remaster und Klassiker klettern dank TikTok teilweise wieder an die Spitze der Charts. So wie in diesem Fall: Nachdem Nathan Apodaca ein virales Video gepostet hat, in dem er zu "Dreams" von Fleetwood Mac skatet, katapultierte das den 43 Jahre alte Song auf Platz 2 der Top-100-Song-Charts des Rolling Stone.

*Die Studien wurden durch Drittanbieter-Forschung von TikTok Marketing Science in Zusammenarbeit mit InSites Consulting, sowie durch qualitative Forschung von PRS IN VIVO unterstützt und decken Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien ab.

Pressekontakt TikTok 

Elisa Pee
Communications Manager bei TikTok Germany, Austria, Switzerland, Netherlands
 
elisa.pee@tiktok.com 

Pressestelle TikTok D-A-CH 

FAKTOR 3 AG Kattunbleiche 35 | 22041 Hamburg tiktok@faktor3.de