Autor: Theo Bertram, Director für Government Relations und Public Policy, Europa

Unsere Mission bei TikTok ist es, Menschen zu inspirieren und zu bereichern, indem wir ihnen eine kreative Heimat geben und ihnen ein authentisches, unterhaltsames und positives Erlebnis bieten. Durch die Kreativität unserer Creator*innen ist diese Idee zum Leben erweckt worden. Covid-19 hat uns vor eine neue Herausforderung gestellt. Angesichts der beispiellosen Krise haben wir uns verpflichtet, unseren Teil zu der weltweiten, gegenseitigen Unterstützung beizutragen.

Im Juni bat die Europäische Kommission die Mitglieder bzw. Unterzeichner des Verhaltenskodex zur Bekämpfung von Desinformation, freiwillig Daten über Covid-19 zu teilen. Zusätzlich wollen wir hiermit auch unserer Community mitteilen, welche Ergebnisse wir mit unseren Bemühungen erzielen und worauf wir uns in Zukunft konzentrieren werden.

Weltweite Zusage von 250 Millionen Dollar zur Unterstützung von medizinischen Fachkräften, Erziehern und lokalen Gemeinschaften

Im April haben wir weltweit 250 Millionen Dollar bereitgestellt, um medizinisches Personal, Lehrpersonal und lokale Gemeinden zu unterstützen, die von der globalen Krise schwer betroffen sind. Im Rahmen dieser Zusage gehen 62 Millionen Euro zur Unterstützung an medizinische Fachkräfte, Lehrpersonal und lokale Gemeinden in Europa. Mit 18 Millionen Euro in Form von Werbe-Krediten wollen wir Unternehmen in Europa beim Wiederaufbau während und nach der Krise helfen.

TikTok-Hilfsfonds für Gesundheitshelden

Mitarbeiter des Gesundheitswesens sind die Helden dieses globalen Kampfes und anerkannte Helden innerhalb der TikTok-Gemeinschaft. In Europa haben wir bislang wie folgt gespendet:

  • 5 Millionen Pfund an das Royal College of Nursing zur Unterstützung der Gründung einer neuen Hilfsorganisation, dem COVID-19 Healthcare Support Appeal (CHSA). Der CHSA konzentriert sich auf die Bereitstellung von Notfall- und medizinischer Hilfe für Mitarbeiter des Gesundheits- und Sozialwesens und ihrer Familien. Bisher hat der CHSA 2.125 Krankenschwestern und -pfleger, Hebammen und unterbezahlte Hilfskräfte im Gesundheits- und Sozialwesen finanziell unterstützt. Die Zuschüsse werden in den kommenden Wochen weitergezahlt.
  • 5 Mio. Euro an Hopitaux de Paris-Hopitaux de France für die Anschaffung medizinischer und paramedizinischer Erste-Hilfe-Ausrüstung und die Unterstützung von Pflegepersonal sowie von Patienten und ihren Familien.
  • 5 Mio. Euro an die Schwesternschaft vom Roten Kreuz Frankfurt/Main v. 1866 e. V. zur Unterstützung des medizinischen Personals und des Pflegepersonals an vorderster Front.
  • 2,5 Mio. Euro an die Protezione Civile, die nationale italienische Abteilung, die für alle Aktivitäten zur Risikoprävention und zur Unterstützung der von Katastrophen betroffenen Bevölkerung zuständig ist. 2,5 Mio. Euro an das FNOPI - das Gremium, das alle Pflegeberufe im Land vertritt - zur Unterstützung aller von Covid-19 betroffenen Krankenschwestern und Krankenpfleger sowie ihrer Familien in Italien.

#LernenMitTikTok

Wir haben in Europa das neue Programm #LernenMitTikTok in Partnerschaft mit führenden Pädagog*innen, Expert*innen, Creator*innen und Nichtregierungsorganisationen gestartet. Ziel ist es, Unterhaltung und Lernen auf TikTok zu vereinen. Ausgehend von einer europaweiten Investition in Höhe von 13 Millionen Euro nutzen wir die Möglichkeiten unserer Plattform, um Creator*innen dabei zu unterstützen, ihre Talente und ihr Wissen mit unserer vielfältigen Gemeinschaft zu teilen. Von Life Hacks bis hin zu wissenschaftlichen Tutorials, von Motivationstipps bis hin zu Kochtipps - wir wollen unseren Nutzer*innen den Zugang zu einer weitreichenden Lernerfahrung bieten, die persönlich und auf ihr tägliches Leben zugeschnitten ist. 

Spenden von prominenter In-Feed-Werbeeinblendungen

Während der gesamten Pandemie haben wir weiterhin prominente Werbeflächen an vertrauenswürdige Organisationen und lokale Gesundheitsbehörden gespendet, um glaubwürdige Informationen zu liefern, die unserer Community helfen, sicher zu bleiben. Wir sind besonders stolz auf unsere Arbeit mit der irischen Gesundheitsbehörde. Wir haben vier "TopViews"-Werbeplätze gespendet, eines unserer prominentesten Anzeigenformate. Die Anzeigen liefen einmal pro Woche über einen Zeitraum von 4 Wochen. Insgesamt erhielten die vier Anzeigen 6,8 Millionen Aufrufe.

Bereitstellung verlässlicher Informationen zu Covid-19

Während der gesamten Krise haben wir uns in Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen und verlässlichen Quellen darauf konzentriert, unserer Community Zugang zu gesicherten Informationen bieten. In der TikTok-App finden unsere Nutzer*innen eine Seite, die offizielle Informationen von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereitstellt. Sie enthält Antworten auf häufig gestellte Fragen, bietet Tipps zur Sicherheit und räumt mit Falschmeldungen um Covid-19 auf. Diese Informationsseite wurde in unseren fünf europäischen Hauptmärkten (Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) mehr als 52.436.056 mal besucht.

Um Fragen aus unserer Community zu beantworten, haben wir auch eine Reihe von Live-Streams ausgestrahlt, die von der WHO geleitet wurden. Darin tauschen Experten der WHO Informationen über Schutzmaßnahmen aus und beantworten Fragen unserer Nutzer*innen. Die Videos der WHO wurden seit dem Beitritt der Organisation zu TikTok zu Beginn der Krise mehr als 70 Millionen Mal angesehen.

In allen europäischen Märkten erkennen und kennzeichnen wir Videos, die Wörter, Hashtags oder Musik im Zusammenhang mit Covid-19 enthalten, und blenden ein "Banner" mit der Botschaft "Erfahren Sie mehr über Covid-19" ein. Dadurch werden Nutzer*innen zu überprüfbaren, vertrauenswürdigen Informationsquellen weitergeleitet. 

Seit Januar haben wir dieses Banner bei über 7 Milionen Videos in Europa eingeblendet. Die top fünf Länder, in denen unser Banner besonders häufig eingeblendet wurden, waren: 

  • +700.000 Videos in Großbritannien
  • +600.000 Videos in Frankreich
  • +600.000 Videos in Italien
  • +600.000 Videos in Spanien
  • +500.000 Videos in Deutschland

Wir werden weiterhin aktiv unseren Beitrag leisten, um unsere verbleibenden Hilfsgelder zur Unterstützung der Bedürfnisse unserer Community einzusetzen. Während der Krise haben sich bereits viele Unternehmen, Regierungen, Nichtregierungsorganisationen und Menschen weltweit engagiert - auch wir sind weiterhin entschlossen, Betroffene der Pandemie zu unterstützen. Wir bei TikTok glauben fest daran, dass wir gemeinsam diese Krise durchstehen und als gestärkte Gemeinschaft daraus hervorgehen werden.