Bei TikTok soll sich die Community sicher und wohl fühlen, sich frei entfalten und ausdrücken können. Damit das auch alle mit einem guten Gefühl können, möchten wir für ein sicheres Umfeld auf der Plattform sorgen, besonders, wenn die Community über schmerzhafte Themen wie zum Beispiel sexuelle Übergriffe spricht.

Für TikTok ist es an der Zeit, die wichtigen und konstruktiven Diskussionen auf der Plattform über sexualisierte Gewalt, dem Prozess der Heilung und Fürsprache aktiver zu unterstützen. Wir haben mit internationalen Expert*innen zusammengearbeitet, um das Verständnis von sexuellen Übergriffen und Traumata zu schärfen und einen sicheren Raum für Betroffene zu schaffen. Im neuen Sicherheitszentrum, entwickelt mit Expert*innen, bieten wir Ressourcen und Informationen zu dem Thema. Ziel ist es, allen die Unterstützung benötigen, den Zugang dazu zu ermöglichen und die gesamte Community über dieses wichtige Thema aufzuklären.

Um sichere Online-Räume zu schaffen, müssen wir verstehen, wo die Gespräche stattfinden, und die Betroffenen dort abholen, wo sie sind. Die Suche nach Begriffen, die gegen die Richtlinien verstoßen, ist hingegen blockiert. Stattdessen fordern wir unsere Community-Mitglieder dazu auf, auf die Ressourcen des Sicherheitszentrums zuzugreifen und professionelle Hilfe bei lokalen Organisationen in Anspruch zu nehmen, wenn sie nach Begriffen im Zusammenhang mit sexuellen Übergriffen suchen.

Ausbau der Sicherheit 

TikTok arbeitet stets an Maßnahmen, damit die Plattform ein Ort bleibt, an dem Betroffene Unterstützung und eine starke Community finden können. So verbieten wir auch strikt Inhalte, die sexualisierte Gewalt darstellen oder unterstützen, einschließlich nicht-einvernehmlicher intimer Bilder und Versuche, Vergewaltigung und sexuelle Übergriffe zu verherrlichen und zu verharmlosen. Ein weiterer Schritt, den wir unternommen haben und der auch weitergeführt wird, ist die Überarbeitung der Richtlinien, um Betroffenen die Möglichkeit zu geben, ihre Geschichte zu erzählen ohne Angst vor weiterer Belästigung. Um dies zu erreichen, bemühen wir uns um eine konsequente und gerechte Durchsetzung unserer Richtlinien gegen Inhalte, die sexualisierte Gewalt ausnutzen, oder Konten, die belästigendes Verhalten an den Tag legen.

Wir arbeiten weiter mit Expert*innen zusammen, um hilfreiches Informationsmaterial für die Community bereitzustellen. So sollen Betroffene auf der Plattform Hilfe finden und die Community eine Kultur schaffen, in der es weniger Opfer sexualisierter Gewalt gibt.

Über TikTok

TikTok ist die führende Plattform für mobile Kurzvideos. Unsere Mission ist es, Menschen zu inspirieren und zu bereichern, indem wir ihnen eine kreative Heimat geben und ihnen ein authentisches, unterhaltsames und positives Erlebnis bieten. TikTok hat weltweit Büros in Los Angeles, New York, London, Paris, Berlin, Dubai, Mumbai, Singapur, Jakarta, Seoul, und Tokio.

www.tiktok.com.

TikTok

Christina Honnef

Junior Communications Manager TikTok Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande

christina.honnef.c@tiktok.com

FAKTOR 3 AG

Pressestelle TikTok D-A-CH

Kattunbleiche 35 | 22041 Hamburg

tiktok@faktor3.de