Die TikTok-Community hat sich zum Trendradar der Musikindustrie entwickelt. Aber nicht nur Neuerscheinungen können hier innerhalb eines Tages hunderte Millionen Views erreichen. Creator*innen verhelfen auch „Oldies” zum Revival. Durch witzige und einfallsreiche Kurzvideos, die sie mit den alten Chartstürmern unterlegen, machen sie sie zum neuen Soundtrack der Gen Z und Millenials Geht auf TikTok ein Song durch die Decke, ist der kommerzielle Erfolg meist garantiert – auch 40 Jahre nach Veröffentlichung wie im aktuellen Beispiel des Songs „Dreams” der Kultband Fleetwood Mac.  

Der Creator Nathan fährt entspannt auf seinem Skateboard, trinkt Cranberry-Saft und singt zu „Dreams”. Das Video geht in kürzester Zeit viral und zählt heute knapp 50 Mio Views. Auch für Fleetwood Mac ist der Upload ein Riesenerfolg. Denn nachdem Nathan sein Video auf TikTok veröffentlicht hat, steigen die Streams von „Dreams“ rasant an. Eine Million Plays innerhalb von zehn Tagen auf Spotify und sogar der Einzug in die britischen Charts! Dort klettert der 43 Jahre alte Song in kürzester Zeit auf den 85. Platz. Bandmitglied Mick Fleetwood ist so begeistert, dass er daraufhin TikTok beitritt und seine eigene Version vom „Dreams-Lipsync“ mit Cranberry-Saft erstellt.

Auch Phil Collins profitiert von der Viralität der Community. Der Hit „In The Air Tonight" geht weltweit durch die Decke. Unter den Hashtags #InTheAirTonightChallenge und #CabinetChallenge posten Creator*innen, wie sie auf humoristische Weise das berühmte Schlagzeug-Solo nachstellen. Ein Beispiel gibt die Creatorin @paigemackenzie.

@paigemackenzie

The kitchen is dangerous territory to clean 😬

♬ original sound - Tizzy Kohler

Zu dem Song „Break My Stride“ von Matthew Wilder hat die TikTok-Community eine eigene Hashtag-Challenge gestartet. Unter dem Hashtag #BreakMyStrideChallenge werden die Lyrics des Songs als Nachricht an Familienmitglieder und Freunde verschickt und ihre Reaktion darauf festgehalten. Durch bekannte Videos, wie das von @kamillaedwards, hat es der Song zurück in die britischen Top 100 geschafft.

Unter dem Hashtag #Vengaboys greift die Community den Song „Boom, Boom, Boom, Boom“ von den Vengaboys auf. Creator*innen wie @thefamileigh tanzen in ihren Clips zum einprägsamen Refrain. Der Hashtag hat bereits 25 Millionen Aufrufe. 

„She's a very kinky girl, the kind you don't take home to mother” – zu diesen berühmten Zeilen des Songs „Superfreak” von Rick James finden sich gerade zahlreiche sexy Interpretationen mit einem Augenzwinkern. Auch die beliebte Creatorin @jessikridders nimmt an der gefragten #SuperfreakChallenge teil, die dem erstmals 1981 erschienene Hit so ein Comeback beschert!

In den Playlists #BornInThe80s und #90sFlashback finden sich weitere Hits, die durch TikTok wieder populär geworden sind.



Über TikTok 

TikTok ist die führende Plattform für mobile Kurzvideos. Unsere Mission ist es, Menschen zu inspirieren und zu bereichern, indem wir ihnen eine kreative Heimat geben und ihnen ein authentisches, unterhaltsames und positives Erlebnis bieten. TikTok hat weltweit Büros in Los Angeles, New York, London, Paris, Berlin, Dubai, Mumbai, Singapur, Jakarta, Seoul, und Tokio. www.tiktok.com 

TikTok  

Gudrun Herrmann

TikTok, Leitung Unternehmenskommunikation DACH 

gudrun.h@tiktok.com 

 Grayling Germany GmbH

Pressestelle

Tiktok-presse@grayling.com